Cornetzhof-Betreuungsteam spielt Fußball gegen die Tagesgruppe Hambach

Am 20.09.16 konnte unser Betreuungsteam endlich das lang ersehnte Fußball-Freundschaftsspiel gegen die Tagesgruppe aus Niederzier-Hambach machen.

Unsere Gäste wurden zuerst zu einem gemeinsamen Mittagessen bei Frau Özel eingeladen. Nachdem sich alle mit leckeren Pommes, Geflügel-Currywurst und Salat gestärkt hatten, gingen wir zur Turnhalle. Als Danke-Schön überreichte uns Herr Kleis von der Tagesgruppe einen tollen Puma-Fußball, gespickt mit lauter Gummibärchen-Tütchen.

Tanzen im Alten- und Pflegeheim St. Nikolaus

                

Am Samstag, den 03. September hatte die Tanzgruppe der Oberstufenmädels ihren großen Auftritt beim Sommerfest im Alten- und Pflegeheim St. Nikolaus.

Um 13.45 Uhr haben wir uns am Schulhoftor der Cornetzhofschule getroffen und sind gemeinsam zum Altenheim gegangen. Dort angekommen durften wir uns erst einmal stärken - es gab Getränke, Kuchen Bratwurst und Eis. Um 14.30 Uhr war es dann soweit - ab auf die Bühne! Und diesmal war es eine richtige Bühne!!!

Es durfte sogar zweimal getanzt werden! Als Dankeschön bekam jeder eine kleine Tüte mit Süßigkeiten. Vielen Dank an Jessica, Janine, Kimberly, Samantha, Lea und Tanja - ihr habt das super gemacht!!

Und vielen Dank an Frau Walter, die noch mal so fleißig mit euch geübt hat.

Eure Frau Bonn

Ferienspiele 2016

In der letzten vollständigen Ferienwoche wurde dieses Mal heftig gewerkelt. Sieben Schüler hatten sich zusammengefunden um einen ganz eigenen, individuell erdachten und vor allem kreativ gestalteten Beistelltisch zu bauen.

Die Designs waren höchst unterschiedlich - vom THW-Tisch über einen Bayern-München-Tisch bis hin zum Platten- oder Wurmtisch war alles dabei. Und das beste: Am Ende durfte jeder seinen eigenen Tisch mit nach Hause nehmen!

Wir hatten wieder einmal viel Spaß. Und drei Rekorde gab es dann auch noch zu verzeichnen:

1. Rekord: Das schnellste Leertrinken eines Vilsa-Zitronenlimonade-Kastens. ;-)

2. Rekord: Der umfangreichste Glitzer-Einsatz beim Bau eines Tisches. :-)

3. Rekord: Das langsamste Erhitzen eines Nudelwasserbades - ever. :-(

Aber schaut selbst und blättert um...

A. Breuer

Unser Schulfest am 04. Juni 2016

Die Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe probten mehrere Wochen mittwochs vor der Pause für ihre Aufführung auf dem Schulfest. Unter der musikalischen Leitung von Herrn Hürtgen, mit Unterstützung von Frau Schöten und Herr Müller sangen die Schüler vier verschiedene Lieder. Mit am Start waren: Papageien, Nilpferde, Krokodile, Affen und ganz besonders die Katze und der Kater, die sich zum guten Schluss dann doch noch fanden. Am Schulfest selbst mussten die Schüler zuerst in die Maske!

 

Hier wurden sie von Esther, Mercedes und Gözde geschminkt. Super schön, vielen Dank! Ganz toll gelang ihnen der Igel, sah so richtig stachelig aus, was dann später auch die Katze im Lied bemerkte. Das Schulfest wurde mit den Chorbeiträgen eröffnet, Frau Kuhn-Röhl begrüßte danach die Gäste. Herr Larue, unser Bürgermeister der Stadt Düren, bedankte sich anschließend für die Einladung und lobte den Chor für die gelungene Aufführung. So musste der Chor an diesem Tag noch weitere zwei Male auf, bzw. vor die Bühne! Noch heute hört man immer wieder einige von den Liedern, sei es auch nur still vor sich her gesummt.

Allen Beteiligten sage ich ein herzliches Dankeschön!

A. Müller

 

Auch die übrigen Angebote fanden eine tolle Resonanz. Die Tanzgruppe von Frau Walter und Frau Bonn legten eine tolle Performance hin, die Spielestationen u.a. mit Frau Leppin und Frau Sumpf warteten mit kreativen und nicht alltäglichen Spielen auf. Es gab reichlich Geflügel-Hot-dogs, die Schülerfirmen-Abteilungen "Garten" und "home-and-living" boten ihre schmucken Dekorations-Produkte an.

Für unsere Kinder gab es einen Kinderflohmarkt mit günstigen Preisen und eine Mal- und Schminkstation.

      

A. Breuer

Die Zauberflöte bei uns zu Gast!

Am Donnerstag, den 16. Juni besuchte uns das Team der "Opernkiste Köln" in unserer Cornetzhofschule. Alle 93 Schülerinnen und Schüler fanden sich der Aula ein, um die "kleine Zauberflöte" nach Wolfgang Amadeus Mozart mitzuerleben, welche durch das Künstlerteam interaktiv - also mit Einbezug aller Zuschauer - inszeniert wurde.

Besonders die jüngeren und kleinen Schüler waren begeistert bei der Sache. Christos, Ömer und Janine spielten die Suchtruppe mit den gelben Mützen. Acht weitere Schüler wurden als "Feuer" und "Wasser" eingesetzt.

Alle waren von unserem neuen Schauspieltalent Frau Bonn begeistert. Sie spielte "die Königin der Nacht" und füllte ihre Rolle im nachtblauen, weiten Mantel und hohem Kragen wirklich "königlich" aus.

Da alle Schüler so viel Spaß an der Aufführung hatten, wird über eine weitere Opern-Aufführung im nächsten Jahr nachgedacht.

B. Röhl

Abschlussfahrt nach Berlin 2016!

Tag 1, Mittwoch 27.04.2016

Endlich ist es soweit! Um 8 Uhr starten wir mit unserem Bus an der Cornetzhofschule endlich Richtung Berlin! Die Busfahrt ist lang, aber auch lustig.

Als wir um ca. 17 Uhr endlich in Berlin ankommen, gehen wir zuerst in ein Restaurant zum Abendessen. Dort gibt es die typisch berlinerische Currywurst (ohne Haut!) mit Pommes. Die Muslime bekommen ein Reisgericht mit Hühnchen - alles war sehr lecker.

Danach geht es endlich ins Hotel. Dort beziehen wir die Zimmer - eigenes Badezimmer, eigener Fernseher und sogar WLAN! Nach dem Beziehen der Zimmer und einer erfrischenden Dusche erkunden einige noch ein wenig die nähere Umgebung. Danach fallen wir alle müdes ins Bett.

Tag 2, Donnerstag 28.04.2016

Nach dem leckeren Frühstücksbuffet ging es dann endlich richtig los. Unser Programm für heute:

Shoppen, Stadtrundfahrt mit einem Fotostopp am Brandenburger Tor und am Holocaust-Mahnmal, wir haben die Siegessäule, den Berliner Dom, den Checkpoint Charly, das Reichstagsgebäude und das Haus in dem Angela Merkel wohnt gesehen. Das waren viele Eindrücke.

Gegen Abend sind wir dann noch zum Tempelhof (der ehemalige Flughafen in Berlin City) gefahren. Dort in der Nähe war dann auch unser Restaurant für das Abendessen - ein gutes italienisches Restaurant, in dem wir alle sehr satt geworden sind.

Nach dem Essen ging es zurück ins Hotel und es folgte das Highlight der Klassenfahrt: Wir fahren ins Matrix!

Dort verbrachten wir einen sehr coolen Abend in der Disco und waren um ungefähr 0.30 Uhr wieder im Hotel.

Tag 3, Freitag, 29.04.2016

Heute mussten wir früh aufstehen: Taschen packen, frühstücken, auschecken, Sachen in den Bus laden stand auf dem Programm. Alle sind noch müde....

Um 10 Uhr saßen wir dann alle wieder einmal im Bus und wir machten uns auf den Weg zur East-Side-Gallery. Das ist ein Teil der Berliner Mauer, der stehen gelassen wurde und den Künstler mit Graffity und Malereien zu einem Kunstwerk gemacht haben.

 

Und dann war Berlin auch schon wieder vorbei und wir machten uns auf die lange Fahrt nach Hause. Auf dem Weg haben wir noch an einer Raststätte zu Mittag gegessen - im "Schüler-Lieblingsrestaurant" mit dem goldenen M!

Abends gegen 22 Uhr kamen wir dann - in strömenden Regen - wieder in Düren an.

                                 

Ende

(J. Bonn)

Ausflug zur Soccerhalle Merzenich!

Die Enttäuschung war bei unseren Fußballern groß, als wir mitteilen mussten, dass wir unsere Teilnahme an den diesjährigen Kreismeisterschaften der Förderschulen abgesagt haben. Der Grund war die einfach zu geringe Spielerzahl.

Den Schülern, die über mehrere Wochen regelmäßig und erfolgreich an den Trainingstagen teilgenommen haben, wurde ein gemeinsamer Spielvormittag in der Soccerhalle Merzenich angeboten. Die Halle bietet super Bedingungen für das Fußballspielen. Kunstrasen, überall Banden, Fangnetze und vor allem tolle Jugend-Fußballtore.

Schnell haben Alessio und Marvin zwei gleichwertige Teams zusammengestellt. Am Ende siegte Marvins Team denkbar knapp mit 18:17, nachdem Alessio mit seiner Mannschaft einen hohen Rückstand binnen weniger Minuten ausgeglichen hatte. Es blieb fair und der Spaß stand im Vordergrund.

Im abschließenden Shoot-Out Siebenmeterschießen konnte sich dann Alessio in der vierten Runde durchsetzen und gewann gegen Emrah im Finale.

      

(Arno Breuer)

Partner